ÖGAUR Herbsttagung

Klimaschutzrecht und Landwirtschaft

Mit dem Inkrafttreten der Rechtstexte zur EU-Klimapolitik 2030 im April 2018 stehen die ambitionierten Zielvorgaben für eine Treibhausgasreduktion der EU-Mitgliedstaaten bis 2030 fest. Für Österreich ergibt sich ein Reduktionsziel von – 36 %, zu welchem auch die Land- und Forstwirtschaft beizutragen hat. Dazu kommt, dass die Senkenwirkung und die Emissionen von Wäldern, aber auch Acker- und Grünlandböden in das Klimaregime einbezogen werden und keine Nettoemissionen erzeugen dürfen.

Die Gemeinsame Agrarpolitik nach 2020 sieht als eine ihrer spezifischen Ziele die Umsetzung der Klimaverpflichtungen vor. Darüber hinaus wurden erstmals Klagen beim EuGH gegen einzelne EU-Mitgliedstaaten und deren Klimaschutzgesetzgebung eingereicht, weil diese als nicht geeignet angesehen wird, die Folgen des Klimawandels abzuwenden.

Im Rahmen der ÖGAUR-Herbsttagung sollen insbesondere die Neuerungen der EU-Klimapolitik vorgestellt und diskutiert, die Möglichkeiten der Land- und Forstwirtschaft zur THG-Reduktion aufgezeigt sowie die Rolle der Gerichte im Klimaschutz besprochen werden.

Date

Nov 22 2018

Time

10:00 am - 4:00 pm

Location

Vienna
Landwirtschaftskammer Österreich Haus der Land- und Forstwirtschaft, Schauflergasse 6, 1015 Wien, Austria
Category

Upcoming Events

No event found!

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *